Kegelbahn2.jpgKegelbahn3.jpgGraffiti.jpgGut Holz.jpgBahn innen.jpgKegelbahn.jpgPokalsieg.jpgMannschaft Herren 2017.jpg

Arbeitssieg, nicht mehr und nicht weniger

Irgendwie haben die Vergleiche mit Böhlitz-Ehrenberg immer den Hang zur Abnormität. In der Saison 2016/17 gewinnen wir auf der DKF Bahn und die Böhlitzer bei uns. In dieser Spielserie gewinnen wir wieder dort (ein Holz weniger wie heute) und die Randleipziger waren am Samstag auch wieder drauf und dran, diese seltsam anmutende Aufeinanderfolge fortzusetzen. Erstaunlich forsch zogen die Gäste dann auch mit +20 in Front und wenn deren zweiter Starter nicht so einbricht, wer weiß wie es weiter gegangen wäre. Irgendwie kamen die Mölkauer nicht in einen Flow, jeder haderte mit sich und keiner rief so wirklich seine Leistung ab. Das Spiel plätscherte so vor sich hin. Die erlangte Führung mit +27 wurde zwar bis zum Schlusspaar irgendwie verteidigt und letztlich auch mit +36 siegreich manifestiert. Am Ende aber waren alle irgendwie froh das die Punkte in Mölkau blieben und man war sich einig, die Leistung von gestern reicht da aber nicht wirklich für den zu erwartenden Endkampf. Unsere Konkurrenten, vor allem immer noch Dölzig, liegen auf der Lauer und wären über jeden Ausrutscher hoch erfreut. Glücklicherweise haben die Ortsnachbarn aus Engelsdorf unserem ärgsten Verfolger aus Liebertwolkwitz ein sehr sehr seltenes Unentschieden abgerungen und so für Mölkau den günstigen Fakt hergestellt, dass man am 17.02. mit einem Sieg in Rückmarsdorf vorzeitig zum Stadtmeister gekrönt werden kann. Sollte dies nicht eintreten, so besteht immer noch die Möglichkeit im Heimspiel gegen Liebertwolkwitz alles klar zu machen. Wenn das keine Motivation ist, auf geht’s!

Zu den Ergebnissen...